„Aus dem Nichts“ von Fatih Akin ist deutscher Oscar-Kandidat


Auf dem Weg zum Oscar: Die filmstiftungsgeförderte Produktion „Aus dem Nichts“ von Fatih Akin ist deutscher Kandidat für eine Oscar-Nominierung in der Kategorie „Bester nicht englischsprachiger abendfüllender Kinofilm“. Das hat eine unabhängige Fachjury von German Films am heutigen Donnerstag in München bekannt gegeben. German Films wird den Film nun als deutschen Beitrag bei der Academy of Motion Picture Arts and Sciences einreichen. Mit „Mustang“ von Deniz Gamze Ergüven und „Toni Erdmann“ von Maren Ade waren sowohl 2016 als auch 2017 ein filmstiftungsgeförderter Film für den Auslands-Oscar nominiert.

„Gratulation an Fatih Akin, bombero und das gesamte Filmteam zur Nominierung von ,Aus dem Nichts‘ als deutscher Kandidat für den Oscar. Die viel beachtete Weltpremiere in Wettbewerb in Cannes und der Darstellerpreis für Hauptdarstellerin Diane Kruger haben bereits im Mai ein Ausrufezeichen gesetzt, und es gibt Signale, dass er es unter die 5 Nominierten schaffen könnte. Wir drücken die Daumen!“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Mit ,Aus dem Nichts‘ geht bereits die dritte filmstiftungsgeförderte Produktion hintereinander ins Rennen um den begehrten Auslands-Oscar – eine wunderbare Erfolgsserie für Kinofilme, die mit Unterstützung der Filmstiftung produziert wurden!“

Jurybegründung
„‘Aus dem Nichts‘ ist gleichzeitig Drama, Gerichtsfilm und Thriller. Fatih Akin erzählt von Recht und Gerechtigkeit, Rache und Schmerz – wendungsreich, schonungslos und von mitreißender Erzählkraft. Der Film macht das Politische menschlich und entfaltet eine große Sogwirkung, aus der es für das Publikum von der ersten bis zur letzten Minute kein Entrinnen gibt.“

Infos zu „Aus dem Nichts“
Fatih Akins Thriller handelt von der Liebe einer Frau zu ihrer Familie über den Tod hinaus. Aus dem Nichts zerbricht ihr Leben: Ihr Mann und ihr Sohn sterben bei einem Bombenanschlag. Die Polizei fasst zwei Verdächtige, ein junges Neonazi-Paar. Die junge Frau will Gerechtigkeit, für sie gibt es keine Alternative. In den Hauptrollen des Films, der seine Weltpremiere bei den Filmfestspielen in Cannes hatte, sind Diane Kruger, Denis Moschitto und Numan Acar zu sehen. Kruger erhielt in Cannes für ihre Darstellung den Preis als Beste Darstellerin. „Aus dem Nichts“ ist eine Produktion von bombero international in Koproduktion mit Warner Bros. Film Productions Germany, Macassar Productions (F), Pathé (F) und corazón international. Warner Bros. bringt den Film am 23. November in die deutschen Kinos.

Den deutschen Kandidaten für den sogenannten „Auslands-Oscar“ benannte eine unabhängige Fachjury, die auf Veranlassung von German Films in München zusammen kam. Der Auswahlausschuss bestand aus Vertretern acht verschiedener Verbände und Institutionen, die im Filmbereich tätig sind. Die fünf nominierten Filme gibt die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) am 23. Januar 2018 bekannt. Die Preisverleihung findet dann am 4. März 2018 im Dolby Theatre in Hollywood statt.

Ihre Meinung