Alle Artikel von Roland Zag

  • The Hateful 8

    Der Film knüpft in vieler Hinsicht an die vorhergehenden Arbeiten des Regisseurs an. Doch zugleich ergibt sich gegenüber ”Django Unchained” oder “Inglorious Basterds” ein fundamentaler...

  • Gut zu Vögeln

    Der Film wendet sich an ein klar umrissenes Zielpublikum zwischen 18 und 29 Jahren (vornehmlich weiblich). Diesem Publikum wird einiges geboten: eine recht gut getimte...

  • Die dunkle Seite des Mondes

    Der Film bewegt sich zwischen Kontrolle und Kontrollverlust. BLANK (Moritz Bleibtreu) braucht als Banker ein Maximum an Selbstbeherrschung. Zwar sieht man im Film nicht allzu...

  • Carol

    Liebesgeschichten folgen in der Regel einer einfachen Grundsetzung: Mit dem Magic-Moment des Sich-Verliebens hat sich das frische Paar bewusst oder unbewusst entschieden, alle bisherigen Bindungen...

  • The Revenant

    Der zentrale ‘Culture Clash’, der sich beim Betrachten von “The Revenant” vollzieht, liegt zwischen der behaglichen Situation heutiger Zuschauer, die in der Regel wohlgenährt und...

  • Ich bin dann mal weg

    Die Erzählabsicht der Films ist zweifellos nicht dramatisch. Es geht um eine Art verfilmtes Selbstgespräch, eine Meditation über Gott, den kindlichen Wunsch, an Gott zu...

  • Ewige Jugend (YOUTH)

    Der Film erzählt keine stringente Geschichte. Als klassisches Beispiel für europäisches Autorenkino bietet “Ewige Jugend” erzählerisch lediglich ein paar Aufhänger, die dem Zuschauer helfen, in...

  • Vier Könige

    Filme, die in der Psychiatrie spielen, pflegen sich zu entscheiden: entweder es geht vornehmlich um die Dynamik innerhalb der Insassen wie z.B. in “Durchgeknallt –...

  • Bridge of Spies

    Viele Elemente des Films deuten auf eine klassische Heldenreise hin: der eher unscheinbare Held, der unerwartete Auftrag, und auch der Versuch, den Auftrag abzulehnen –...

  • Im Sommer wohnt er unten

    Vier Erwachsene, ein Kind, ein Haus mit Swimming Pool: “Im Sommer wohnt er unten” bezieht einen guten Teil seiner Kraft aus dem Mut zur Reduktion....

  • Steve Jobs

    Das Genre ‘Biopic’ stellt Autoren immer wieder vor neue Aufgaben – und bietet insofern filmhistorisch ein sehr reiches Spektrum an ungewöhnlichen erzählerischen Strategien und Ansätzen....

  • Alki, Alki

    Die Beschreibung von Sucht und Abhängigkeit ist ein gängiges und beliebtes filmisches Motiv und hat unterschiedlichste erzählerische Ansätze hervor gebracht. Verglichen mit all den bisherigen...

  • Familienfest

    Die Institution Familie bietet dem filmischen Erzählen ein unerschöpfliches Reservoir von Konflikten, die beliebig variierbar und doch strukturell immer gleich sind. Die Familie zwingt gerade...

  • Black Mass

    Einmal mehr ist dieser Mafia-Thriller ein Beleg dafür, dass die überkommenen Dogmen der Drehbuchlehre im heutigen Kino nur noch eingeschränkt von Wirksamkeit sind. Dafür liefert...

  • The Tribe

    „Die Welt ist alles, was der Fall ist“, lautet ein berühmtes Zitat von Ludwig Wittgenstein. Demnach steht die Konstatierung äußerer Befindlichkeiten der Welt an erster...

  • Er ist wieder da

    Es wurde viel darüber geschrieben, was die Satire darf. Weniger oft wurde formuliert, was sie MUSS: nämlich neue Aspekte, neue verborgene Seiten im öffentlichen Bewusstsein...

  • Alles steht Kopf

    Der Think Tank der Pixar-Animationsstudios scheint wild entschlossen, sich der Veränderung der Zuschauer-Sehgewohnheiten durch die Entwicklung neuer Erzählformen anzupassen. Mut zur Innovation wäre auch dem...

  • Der Staat gegen Fritz Bauer

    Dass sich nun dicht hinter einander gleich zwei Filme mit der Figur des mutigen Frankfurter Staatsanwalts Fritz Bauer beschäftigen (neben “Der Staat gegen Fritz Bauer”...

  • Ich und Kaminsky

    Ein asiatisches Koan, das im Film eine große Rolle spielt, lautet: Der sehr aufwändig und detailreich gestaltete Film kreist auf verschiedenen Ebenen um die Frage,...

  • 45 Years

    Der Film markiert so ungefähr das Äußerste, was Kino in Bezug auf Verschwiegenheit, Subtilität und Innerlichkeit erreichen kann – ohne deshalb ins Esoterische zu fallen....