Colorist

Vorbemerkung
Coloristen/Grader/Timer (Lichtbestimmer) sind die wesentlichen Mitarbeiter der Kameramänner und –frauen in der Postproduktion. Der Colorist unterstützt den DoP in der letzten Phase des photographisch-gestalterischen Prozesses.

Berufliche Grundlagen:
Der Colorist verfügt über fundierte Kenntnisse aller fotochemischen und fotoelektronischen Prozesse, die für die Filmbearbeitung relevant sind und ist mit den Grundlagen der Lichtsetzung, Filterung und Belichtung vertraut. Er besitzt fundierte Kenntnisse über die technischen Verfahren der analogen und digitalen Bildbearbeitung und Signalverarbeitung. Der Colorist besitzt umfassende Kenntnisse über die branchenüblichen Geräte und ihre spezifischen Möglichkeiten und Grenzen.

Aufgaben und Tätigkeiten:

      • Kommunikation mit dem DoP vom Vorgespräch bis zur Abnahme
      • Produktionsbetreuung in der Musterphase
      • Vermeidung und Beseitigung von Signalartefakten
      • Einhaltung der Verfahrensparameter für die Filmausbelichtung
      • Verantwortliche Einhaltung technischer Sendenormen
      • Kreative Ausschöpfung technischer Möglichkeiten in Abstimmung mit dem DoP
      • Intensivierung der Bildaussage

Der Colorist setzt den Bildcharakter, den der DoP vorgibt, auf der Basis seiner Erfahrung mit den dafür geeigneten technischen Möglichkeiten um. Der Colorist ist in der Lage, sich in die Atmosphäre des Films, um sein gedankliches und emotionales Umfeld und in die Intentionen von Kamera und Regie hineinzuversetzen.

Weitere Informationen: Bundesverband der Kinematographie e.V.