“BreakingPoint” gewinnt VES Award

BreakingPoint



Es ist eine sehr erfolgreiche Woche für das Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg: Der Diplomfilm BreakingPoint von Martin Lapp (Regie), Anica Maruhn (Producer) und Tobias Gerginov (Producer) sowie Francesco Faranna (Effects Producer) ist gestern bei der großen Preisverleihung in Los Angeles in der Kategorie “Outstanding Visual Effects in a Student Project” mit einem VES Award ausgezeichnet worden. Es ist keine vier Tage her, da holte Andreas Feix, der jetzt abermals mit seinem Team von MPC Advertising für John Lewis; Buster the Boxer VES-Lorbeeren erntete, mit Citipati bereits den Annie Award für das beste studentische Projekt. BreakingPoint, der sich schon bei der SIGGRAPH Asia im Dezember über eine Ehrung freuen durfte, ist ein herausragendes Beispiel für die interdisziplinäre Teamarbeit: Der Kurzfilm wurde als Kooperationsprojekt von Studierenden des Animationsinstituts und der Werbefilmabteilung der Filmakademie Baden-Württemberg umgesetzt.

Bei BreakingPoint handelt es sich um einen Live-Action-Kurzfilm mit integrierten 3D-Computergrafik-Elementen, der das Konzept “hysterical strength” – die Freisetzung übermenschlicher Kräfte in lebensbedrohlichen Situationen – auf ein fesselndes Narrativ einer komplizierten Geburt überträgt. Der Film, der bereits auf YouTube verfügbar ist, begeistert Jurys sowie Online- und Festivalbesucher unter anderem mit dem stimmigen und überzeugenden Einsatz atemberaubender Effekte. Mit Johannes Franz (Lead Technical Director), Nicole Rothermel (Technical Director) und Thomas Sali (VFX Set Supervisor/Art Director) waren drei nominierte Teammitglieder zusammen mit Martin Lapp und Francesco Faranna vor Ort, um die begehrte Trophäe mit nach Hause zu nehmen.

Neben BreakingPoint waren zwei weitere Filmakademie-Projekte nominiert, die eine ebenso professionelle Machart und technologische Finesse aufweisen: der FMX 2017 Trailer Elemental, der das gewaltige Aufeinanderprallen und die Symbiose der vier Naturelemente mit Live-Action und High-End-Computergrafik bebildert, und Shine, eine romantische Liebesgeschichte in Hochglanz-3D-Animation. Obgleich diese Teams keine Auszeichnung einheimsen konnten, fanden sie sich zahlreich auf dem Roten Teppich ein: Insgesamt waren rund 14 Studierende und Alumni bei den Annie und VES Awards – und stellten damit die internationale Präsenz des Animationsinstituts und die Bedeutsamkeit seines praxis- und projektorientierten Curriculums unter Beweis.

Foto: Von Links nach Rechts: Francesco Faranna, Martin Lapp, Nicole Rothermel, Johannes Franz und Thomas Sali / From Left to Right: Francesco Faranna, Martin Lapp, Nicole Rothermel, Johannes Franz and Thomas Sali
Copyright: Martin Lapp

Ihre Meinung