Die Gewinner des FIRST STEPS Awards 2014

First Steps Award 2014 GewinnerBei der Gala am Dienstag Abend wurden die Gewinner des FIRST STEPS Awards 2014 bekanntgegeben und geehrt. Durch den Abend führte der Schauspieler Edin Hasanovic und überraschte mit seinem Witz und seiner Schlagfertigkeit. Musikalisch begleitet wurde die Verleihung vom “Bungalow 6 Balkan Beats Orchestra”.

Ausschnitte aus den Gewinner-Filmen

Die Gewinner 2014:

Kurz- und Animationsfilm: “Bär”
Regie: Pascal Flörks, Filmakademie Baden-Württemberg Ludwigsburg

Mittellanger Spielfilm: “Musik”
Regie: Stefan Bohun, Filmakademie Wien

Abendfüllender Spielfilm: “Los Ángeles”
Regie: Damian John Harper, Hochschule für Fernsehen und Film München

Dokumentarfilm: “Die Menschenliebe”
Regie: Maximilan Haslberger, Filmakademie Baden-Württemberg Ludwigsburg

Werbefilm: “Save Your Skin”
Regie: Andreas Bruns, Filmakademie Baden-Württemberg Ludwigsburg

NO FEAR Award: “Backpack”
Produktion: Sebastian Cordes, Filmakademie Baden-Württemberg Ludwigsburg

Michael-Ballhaus-Preis: “Porn Punk Poetry”
Kamera: Julia Hönemann, Filmakademie Baden-Württemberg Ludwigsburg

FIRST STEPS Ehrenpreis: Heinz Badewitz

 


Die 15. Verleihung der FIRST STEPS Awards fand am 15. September 2014 in Berlin im Stage Theater am Potsdamer Platz statt. Durch den Abend führte der Schauspieler Edin Hasanovic, musikalisch begleitet vom “Bungalow 6 Balkan Beats Orchestra”.

Die FIRST STEPS Awards sind 2014 mit insgesamt 92.000 Euro dotiert und werden in sieben Preiskategorien an Abschlussfilme von Studentinnen und Studenten deutschsprachiger Filmschulen verliehen.
FIRST STEPS, der wichtigste und höchst dotierte deutsche Nachwuchspreis, wurde 1999 als private Initiative der Filmwirtschaft von den Produzenten Bernd Eichinger und Nico Hofmann ins Leben gerufen. Er wird heute veranstaltet von der Deutschen Filmakademie e.V. mit Unterstützung der vier Gründungspartner UFA FICTION, Mercedes-Benz, ProSiebenSat.1 TV Deutschland und Spiegel TV, seit 2014 ergänzt Senator Film Verleih den Partnerkreis. Allen gemeinsam ist der Wunsch, den Filmnachwuchs sinnvoll und effektiv zu fördern.

Ihre Meinung