Die Preisträger von Dresden

Filmfest Dresden

Das Herzstück des Programms bilden seit jeher der Internationale und der Nationale Wettbewerb. Sie bringen in rund zwölf Programmen etwa 80 Filme aus mehr als 20 Ländern der Welt auf die Leinwand. Um die Nominierungen bewerben sich jedes Jahr mehr als 2.000 Spiel- und Animationsfilme aus über 80 Ländern. Die Einreichungen dürfen nicht älter als zwei Jahre und nicht länger als 30 Minuten sein. Am Ende des Festivals küren die Jurys in unterschiedlichen Kategorien die besten Filme und vergeben insgesamt acht Goldene Reiter und Preisgelder in Höhe von mehr als 60.000 Euro.

Die Preisträger:


Filmförderpreis der Kunstministerin – Nationaler Wettbewerb

Prima Noapte” von Andrei Tănase

 

Goldener Reiter Animationsfilm – Internationaler Wettbewerb

Cipka” von Renata Gąsiorowska

 

Goldener Reiter Animationsfilm – Nationaler Wettbewerb

Ein Aus Weg” von Hanna Stragholz und Simon Steinhorst

 

Goldener Reiter Kurzspielfilm – Internationaler Wettbewerb

Painting with History in a Room Filled with People with Funny Names 3” von Korakrit Arunanondchai

 

Goldener Reiter Kurzspielfilm – Nationaler Wettbewerb

Ela – Szkice na Pożegnanie” von Oliver Adam Kusio

 

Goldener Reiter der Jugendjury – Internationaler Wettbewerb

Planemo” von Veljko Popović

 

Goldener Reiter der Jugendjury – Nationaler Wettbewerb

Un état d´urgence” von Tarek Roehlinger

 

Goldener Reiter für Filmton – Internationaler & Nationaler Wettbewerb

Eine Villa mit Pinien” Music: Ralf Hildenbeutel Sound: Michał Krajczok

 

ARTE Kurzfilmpreis – Nationaler & Internationaler Wettbewerb

Cipka” von Renata Gąsiorowska

 

 

Goldener Reiter des Publikums – Nationaler Wettbewerb

Gabi” von Michael Fetter Nathansky

 

 

Goldener Reiter des Publikums – Internationaler Wettbewerb

Home” von Daniel Mulloy

 

DEFA-Förderpreis Animation – Nationaler Wettbewerb

zu zahm!” von Rebecca Blöcher

 

 

Publikumspreis Mitteldeutsche Filmnacht

Mich vermisst keiner” von Erik Lemke


Lobende Erwähnungen der Internationalen Jury

A nyalintás nesze” von Nadja Andrasev
Für eine fantasievolle und originelle Erzählung, für stilistische Eleganz und ein mit Bedacht geführtes Tempo geht eine lobende Erwähnung an Nadja Andrasev für THE NOISE OF LICKING.


Lobende Erwähnungen der Nationalen Jury

Wegzaubern” von Betina Kuntzsch

 

Lobende Erwähnung der Jugendjury im Internationalen Wettbewerb

Empire of Evil” von Harald Hund

 

 

Lobende Erwähnungen Filmton

Cipka” von Renata Gąsiorowska

Ihre Meinung