Dreharbeiten zum Debütfilm „Die beste aller Welten“ (AT)

Die beste aller Welter


SWR Koproduktion in der Regie von Adrian Goiginger / bis Mai Dreharbeiten im Raum Salzburg und Baden-Württemberg. Von einer glücklichen Kindheit in schwierigem Milieu und einer Mutter zwischen Fürsorglichkeit und Drogenrausch erzählt die SWR Koproduktion „Die beste aller Welten“ (AT), zu der die Dreharbeiten in Salzburg begonnen haben. Adrian Goiginger, Student an der Filmakademie Baden-Württemberg, schrieb das Drehbuch und inszeniert den Film, in dem die Weltsicht des siebenjährigen Adrian zu bewegenden wie komischen Momenten führt. Jeremy Miliker und Verena Altenberger spielen die Hauptrollen, Lukas Miko, Michael Pink, Reinhold Moritz und Philipp Stix werden in weiteren Rollen zu sehen sein. Bis Ende Mai wird in Salzburg und Umgebung sowie Baden-Württemberg gedreht.

Zum Inhalt
Adrian ist sieben und ein fröhliches Kind, dem die Schule leicht fällt und das möglichst viel Zeit draußen verbringt, wo die Welt ihm als großes Abenteuer erscheint. Seine Mutter Helga verbringt viel Zeit mit dem Jungen. Adrian genießt das. Für ihn ist es normal, dass sie, ihr Lebensgefährte Günter und die anderen Kumpels häufig euphorisch oder aber überaus müde sind. Helga achtet sehr darauf, vor ihrem Sohn zu verbergen, dass ihre Drogenabhängigkeit die Ursache dafür ist. Auch wenn sie öfter mal den Überblick über den Alltag verliert – Adrian kann sich ihrer Liebe und Zuwendung sicher sein. Irritierendes schiebt er in seine Phantasiewelt, in der er alle Dämonen mit dem Schwert bekämpfen kann. Auf die Dauer allerdings lässt sich die spezielle Lebensweise der Familie nicht durchhalten. Helga weiß, dass sie ihre Drogensucht vor Adrian nicht ewig verbergen kann.

Die Produzenten
„Die beste aller Welten“ (AT) ist eine Produktion der RitzlFilm – Film.TV.Video.neue Medien und der Lailaps Pictures GmbH in Koproduktion mit dem SWR und dem ORF, gefördert durch das Österreichische Filminstitut, ÖFI, die MFG Baden-Württemberg das Land Salzburg und die Stadt Salzburg. Produzenten: Wolfgang Ritzberger, Nils Dünker. Redaktion: Brigitte Dithard (SWR) und Susanne Spellitz (ORF).

Foto: Kinderhauptdarsteller Jeremy Miliker und Regisseur Adrian Goiginer

Ihre Meinung