Happy Hour

‘Truth is always a question of perspective’ Happy Hour tells the story of 5 young people, all working at the same club. Dennis Wilke, a young bartender who is about to die, gives us an insight of typical nightlife situations that we all may have been in ourselves. Of course, he sees things quite differently compared to the view of his boss, the waitress or the runner. Each of our protagonists has its own goals and dreams which he/she is trying to reach more or less consequently. But how honest are they all to themselves? How honest are we all when it comes to justifying our own behaviour in front of ourselves? Happy Hour doesn´t want to judge, but provide an entertaining chance for self-reflection…

Titel des Films: Happy Hour
Genre: Drama
Jahr: 2008
Länge: 18m 30sec

HappyHor-Präsentation

Darsteller:

Sebastian Deyle
Dorkas Kiefer
Martin Umbach
Nadine Brandt
Selam Tadese

Regie: Tobias Düsing
Kamera: Matthias Henke
Produzent: Sebastian Deyle
Produktionsfirma: Goodstuff-Pictures
Schnitt: Simon Roloff / Sebastian Deyle
Musik: Paul Stark

 

Produktionsnotizen

Happy Hour entstand aus den gemeinsamen Erfahrungen von Produzent Sebastian Deyle und Regisseur Tobias Düsing und wurde mit Unterstützung zahlreicher Firmen gedreht – darunter BMW, MBG Brands und den Bavaria Studios. Insgesamt ergab sich dadurch ein production value von ca. 250 000 Euro. In einem Cameo am Anfang des Films ist Vincent Kiefer zu sehen. Martin Umbach, im Film der Chef des Clubs, ist seit Jahren die deutsche Stimme von George Clooney. Die Musik zu Happy Hour wurde von Paul Stark/Scorenament Music eigens für den Film komponiert und arrangiert. Der Rapper B-tight steuerte zusätzlich zu seinem Gastauftritt auch den Titelsong zu Happy Hour bei.

Ihre Meinung